MARGARETHE OTTILLINGER:
LASSEN SIE MICH ARBEITEN!

Uraufführung
Eine Koproduktion von Portraittheater, Wirtschaftsuniversität Wien
und Theater Drachengasse
Bar&Co

17. – 22. Oktober und 3. – 5. November 2022
um 19:30 Uhr

Es war der Wunsch, nicht im Alltäglichen dahinzuvegetieren, sondern an der Spitze zu stehen, wie ein Mann Verantwortung zu tragen und arbeiten zu können. 
Margarethe Ottillinger

Eine Frau als Vorstandsdirektorin – was auch heute noch eine Seltenheit ist, war es erst recht in den 50er Jahren. Eine außergewöhnliche Frau hat dies dennoch geschafft: Margarethe Ottillinger (1919–1992) war eine Pionierin der österreichischen Wirtschaftsgeschichte und zeitweise eine der mächtigsten Personen in der österreichischen Wirtschaft. Als eine der ersten Frauen hat sie an der Hochschule für Handelswissenschaften in Wien promoviert und dann schnell Karriere gemacht. Mit 28 Jahren wurde sie Sektionsleiterin im Planungsministerium und hat den österreichischen Marshallplan vorbereitet. Wegen falscher Spionageanschuldigungen kam sie sieben Jahre in einen russischen Gulag, was sie nur knapp überlebt hat. Nach ihrer Rückkehr aus Russland ging sie in die damalige ÖMV und war dort 25 Jahre Vorstandsdirektorin. Auf ihre Initiative und Hartnäckigkeit geht die Errichtung der Wotrubakirche in Liesing zurück.

Portraittheater zeichnet in dem Stück den außergewöhnlichen Werdegang und die besondere Lebensgeschichte einer Frau nach, die mit großer Entschlossenheit und Durchhaltevermögen ihr eigenes Leben und die wirtschaftlichen Geschicke Österreichs gesteuert hat.

Text: Sandra Schüddekopf, Anita Zieher mit Originalzitaten von Margarethe Ottillinger
Regie, Videos: Sandra Schüddekopf
Es spielt: Anita Zieher

portraittheater.net

Spielplan Januar 2022