Theater Drachengasse  Bar&Co
PUBLIKUMSFORUM

Ihre Meinung zu unseren Stücken ist uns wichtig!

Ihre Meinung ist uns wichtig! Bitte schreiben Sie uns, was Sie von unseren Stücken halten. Wir verpflichten uns, ALLE stückbezogenen Beiträge auf unserer Homepage zu veröffentlichen. (Achtung: kontextfremde und sittenwidrige junk-Beiträge fliegen raus!)

Durchschnittlich jeder zehnte Beitrag wird belohnt (Auswahl durch Zufallsgenerator).
Wählen Sie aus:

Neuer Eintrag

Name:
E-Mail:
Titel des Stücks:

Gewinnauswahl:
2 Freikarten für ein Stück Ihrer Wahl
Blick hinter die Kulissen
Kommentar:
Ja, ich will den Drachengasse Newsletter erhalten
Um automatisierten Spam zu vermeiden, geben Sie bitte zur Kontrolle die Zahlen aus dem Bild unten links in das Textfeld unten rechts ein:
Zahlen Bitte geben Sie die Zahlen ein:


1713 Einträge vorhanden:

Yellow Line
Am 21.05.2015 14:13:54 schrieb Eva und Peter K.
 
Di 19.Mai. Juli Zeh: Die gelbe Linie

Tolles, aktuelles, kritisches und dennoch witziges Stück, gute Iszenierung, tolle schauspielerische Leistungen, besonders von Horst Heiss und Christina Scherrer, die mit unglaublicher Spielfreude überzeugt. Wir haben den Theaterabend sehr genossen.Absolut empfehlenswert!  
 
 
Yellow Line
Am 21.05.2015 10:03:56 schrieb Schwandl
 
Sehe bzw. höre bereits seit Jahren eure Produktionen im Rahmen eines ABOs.
Bis jetzt war jedes Stück sehr hintergründig und aktuell.
Das letzte Stück war Yellow Line.

Sehr gut gespielt. Voller Einsatz der Akteure!
Trotz minimaler Kulisse sehr gut inszeniert.

Gutes Thema das zum Nachdenken anregt.
Weiter so. 
 
 
Yellow Line
Am 19.05.2015 16:22:13 schrieb Maria W. via facebook
 
Großartige Leistung der Schauspieler - das Stück macht betroffen. 
 
 
Konzert Tschiritsch Lechner Hasesteiner & Edouard Manet, Le Bar des Folies-Bergère
Am 19.05.2015 13:54:37 schrieb Heidrun P.
 
Das oben genannte Konzert gestern war wunderbar. 
 
 
Lechner – Haselsteiner – Tschiritsch
Am 19.05.2015 08:37:38 schrieb Albert Meyer
 
Gut dass wir beim Besuch von Yellow Line die Anzeige dieses Konzerts für den 17. 5. entdeckten und noch Karten erhielten. Lechner, Haselsteiner und Tschiritsch sind ein kongeniales Team, das fantastisch miteinander musiziert und dabei Herz und Ohren anspricht.

Schade, dass es keine Wiederholung gibt! Wir kämen mit Freunden wieder,
Albert und Lisbeth
 
 
 
Yellow Line
Am 19.05.2015 08:35:32 schrieb Albert Meyer
 
Als Fan der Drachengasse besuchte meine Frau mit mir am 13.5. Yellow Line und wir fanden dieses Stück hervorragend inszeniert und gespielt. Die vier Schauspieler haben uns mit ihrem Einsatz und Engagement zu diesem aktuellen Thema stark fasziniert und letztendlich doch sehr nachdenklich gemacht. Ein gelungener Abend also.

Danke dem gesamten Team für diesen packenden Theaterabend,
Albert und Lisbeth
 
 
 
Yellow Line
Am 17.05.2015 15:45:48 schrieb Trude
 
Toller, anregender Abend! Weiter so! 
 
 
Yellow line
Am 16.05.2015 12:28:05 schrieb Helene
 
Gratu.liere! Ein komplexes Thema äußerst amüsant rübergebracht. Der volle Einsatz aller Beteiligten machts noch spannender. Danke an das ganze Team. Bin grad am Wegfliegen und werd sehr in Versuchung geraten, jede einzelne yellow line zu übertreten ... 
 
 
Yellow Line
Am 08.05.2015 10:37:37 schrieb Feuermacher
 
Bravo für den beeindruckenden körperlichen und spielerischen Einsatz der DarstellerINNEN. Wenn Menschen für eine gute Idee schwitzen und glühen passiert genau das auf der Bühne, was als Mangel in der Gesellschaft kritisiert wird (so habe ich auf jeden Fall das Stück verstanden). Und ich selbst: glaube durch einen Kommentar in einem vorgefertigten Kästchen würde schon etwas geschehen. Ohne mich selbst äusserlich zu bewegen. Ein reiner Schreibakt. Gehen Juli Zeh und Charlotte Roos eigentlich auf Demos? Sind sie bei attacc? Mit hat die Bewegung der SpielerINNEN - das Tanzen im kleinen Raum - am besten gefallen. Der Grund liegt wohl an meiner grundsätzlichen Liebe zum Energiesparen. Wenn eine Fingerbewegung reicht um mich zu engagieren bleibe ich vor dem Bildschirm - oder gehe ins Theater um andere schwitzen zu sehen. 
 
 
Yellow Line
Am 08.05.2015 09:32:26 schrieb Sabine K.
 
Liebes Team des Theaters in der Drachengasse,

ich habe gestern (Donnerstag, 7.5.) „Yellow Line“ bei euch gesehen. Die Karten habe ich über ein Theaterabo bekommen, „freiwillig“ hätte ich mir das Stück sicher nicht angeschaut. Mein Mann hat sich vorab die Beschreibung durchgelesen und mich schon vorgewarnt, dass das sicher ein total blödes Stück wird und nur Zeitverschwendung.

In den ersten 20 Minuten hätte ich ihm recht gegeben. Ich habe keine Verbindung zwischen den einzelnen Szenen gesehen und mir gedacht, dass das wieder nur eines von diesen Stücken ist, die nur provozieren wollen, aber wo nichts dahinter ist.

Das Stück war für mich aber wie ein Mosaik. Die ersten Mosaiksteinchen, die ihr mir gegeben habt, haben für mich nicht zusammen gepasst. Jedes Steinchen ist auch ein Bild für sich und hat mich berührt, entsetzt oder betroffen gemacht.

Im Laufe des Stücks habe ich mehr und mehr Mosaiksteinchen bekommen und ich konnte nach und nach die Mosaiksteinchen zu einem Bild zusammensetzten. Dieses gesamte Bild hat mich so tief berührt, dass ich sogar zu weinen begonnen habe. Ich musste bis jetzt darüber nachdenken um alle Gedanken, Ideen, Geschichten, Themen, Anstöße,… zu begreifen. Dieses Stück hat mich wirklich erschüttert, aber im positivsten Sinn.

Ich finde nicht die richtigen Worte um zu beschreiben, wie sehr mich „Yellow Line“ beeindruckt und berührt hat und mich zum Nachdenken gebracht hat.

Ich war vollkommen fasziniert von den Schauspielern, die mit einer derartigen Intensität gespielt haben und mich damit in dieses Mosaik gezogen haben.

Ich gehe recht oft ins Theater und hab in den letzten Monaten kein Stück gesehen, das ich mir noch mal anschauen würde. Ich hab schon überlegt, ob ich mit der Zeit abstumpfe und mich daher nichts mehr wirklich begeistern kann. Der gestrige Theaterbesuch hat mich eines Besseren belehrt. Das war das beste Stück, das ich seit langem gesehen habe. Ich werde es mir auf jeden Fall mindestens noch einmal anschauen. Das ist ein Stück, das man wirklich öfter anschauen kann und will.

Vielen Dank für diesen aufwühlenden Abend! 
 
 
nächsten 10 Einträge