Theater Drachengasse  Bar&Co
PUBLIKUMSFORUM

Ihre Meinung zu unseren Stücken ist uns wichtig!

Ihre Meinung ist uns wichtig! Bitte schreiben Sie uns, was Sie von unseren Stücken halten. Wir verpflichten uns, ALLE stückbezogenen Beiträge auf unserer Homepage zu veröffentlichen. (Achtung: kontextfremde und sittenwidrige junk-Beiträge fliegen raus!)

Durchschnittlich jeder zehnte Beitrag wird belohnt (Auswahl durch Zufallsgenerator).
Wählen Sie aus:

Neuer Eintrag

Name:
E-Mail:
Titel des Stücks:

Gewinnauswahl:
2 Freikarten für ein Stück Ihrer Wahl
Blick hinter die Kulissen
Kommentar:
Ja, ich will den Drachengasse Newsletter erhalten
Um automatisierten Spam zu vermeiden, geben Sie bitte zur Kontrolle die Zahlen aus dem Bild unten links in das Textfeld unten rechts ein:
Zahlen Bitte geben Sie die Zahlen ein:


1832 Einträge vorhanden:

Die Schattenseite meines Lebens als Lichtgestalt
Am 27.05.2016 13:15:39 schrieb Helmut Barak
 
Was zischte die Kobra zu Kleopatra, bevor die Kobra Kleopatra biss?

Was murmelte das Publikum, nachdem sich in der Schattenseite deren Lebens partout keine Lichtgestalt zeigen wollte?

Ich will schlafen.

Schlafen ist kein Bedürfnis, sondern ein Produkt der Schlafindustrie.

Wer sagt das?

Allah, Abraham, Achmad, Moses, Yussuff, Gabriel – alle, und alle alles mehrmals.

Okan, Roman und Wenzel entäußern sich beeindruckend, doch merke: Hosen, noch dazu enge, NIE im Stehen ausziehen, denn das führt zu lächerlichem Gewurschtle, Getaumel und Gehüpfe.

Schlafen sie miteinander?

Nein, sie bleiben auf dem Teppich zur Parallelgymnastik.

Ist Gabriel ein Engel?

Nein, nichts leuchtet in ihm.

Was zischte die Kobra zu Kleopatra, bevor die Kobra Kleopatra biss?

Was hoffte das Publikum, nachdem sich in der Schattenseite deren Lebens partout immer noch keine Lichtgestalt zeigen wollte?

21:15. Sch(l)uss.

Allah sei gepriesen!

Sollte dies so zufällig wie wider Erwarten ein zu belohnender 10. Beitrag sein: bitte 2 Freikarten an schwule Flüchtlinge aus Syrien. 
 
 
Die Schattenseite meines Lebens als Lichtgestalt
Am 15.05.2016 09:36:37 schrieb P.H.
 
Kurzweilig und fesselnd, fantastische Darsteller.
Super Abend. 
 
 
Die Schattenseite meines Lebens als Lichtgestalt
Am 13.05.2016 11:20:29 schrieb Manfred
 
Tolles Stück! Super Schauspieler!!!
Sehr sehenswert.
DANKE für den interessanten Abend 
 
 
Schattenseite
Am 11.05.2016 08:23:02 schrieb Helene
 
Gratulation zu der geglückten Produktion! Fängt die philosophische Krise unserer Zeit wunderbar ein: spirituelle Gewissheit versus totale Freiheit, Verführung und Verführbarkeit. Und das nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern durchaus amüsant. Danke an das tolle Team! 
 
 
Die Schattenseite meines Lebens als Lichtgestalt
Am 11.05.2016 08:18:16 schrieb Heide Werner
 
Ein großes Kompliment an die Schauspieler - diese Rollen zu spielen erfordert großes Einfühlungsvermögen.
Das Stück regt zum Nachdenken und zu zahlreichen Diskussionen an.
Das Thema wird wirklich frei und tabulos behandelt.
Vielen Dank für den gelungenen Theaterabend. 
 
 
Meine Nase läuft
Am 06.05.2016 11:42:08 schrieb S.M. via Facebook
 
Auch Spießbürgis denken nach!
Zum Teil großartig! 
 
 
Meine Nase läuft
Am 26.04.2016 11:19:21 schrieb M.B. via Facebook
 

Das sollten sich auch ganz viele Schüler anschauen.
Fantasievoll, verspielt und hochaktuell. 
 
 
The Late Night Theater Jam
Am 25.04.2016 11:51:30 schrieb s.e.
 
I saw you guys this Saturday and you were amazing! So funny, so original, so the best! :)

This is the best cultural event in Vienna and I hope I will have the opportunity to see you EACH 2nd and 4th Friday! 
 
 
jenseits von fukujama
Am 17.04.2016 09:04:40 schrieb Lukas Schmid
 
Das Stück war sehr interessant, und definitiv sehr anspruchsvoll. Die Schauspieler haben die Message des Stücks sehr gut rübergebracht. Mehr will ich zum Inhalt gar nicht verraten, jeder sollte selbst hingehen und sich seine Meinung bilden.
Sehr polarisierend aber absolut sehenswert 
 
 
The Moments between Nothing and Something
Am 10.04.2016 18:15:46 schrieb Tamara Hofer
 
Hallo!
Wir waren im Winter bereits da und haben uns die Weihnachtsvorstellung der English Lovers angesehen.
Daher hatten wir eventuell eine andere Vorstellung davon, als was uns erwartete.
Das Stück verwirrte uns teilweise ziemlich, da zwischen den einzelnen Personen und Orten unregelmäßig gewechselt wurde und eigentlich kein klarer, roter Faden zu erkennen war.
Teilweise war natürlich der Charme der English Lovers präsent und auch einige gute Lacher waren zu verzeichnen, aber im Endeffekt wars leider nicht das, was wir uns erwartet haben.

Vielleicht ist die nächste Vorstellung wieder mehr unser Geschmack! 
 
 
nächsten 10 Einträge