Theater Drachengasse  Bar&Co
AKTUELLE PRODUKTIONEN


Europäische Dramatik zum Kennenlernen
Eine Veranstaltung von Theater Drachengasse und EURODRAM

Bar&Co und Theater Drachengasse
28. November 2016 um 18 Uhr

 

.

 
.  



















 

EURODRAM zu Besuch in Wien

 

Präsentiert werden in drei szenischen Lesungen Auszüge aus folgenden Dramen:

Henriette Dushe: Von einer langen Reise auf einer heute überhaupt nicht mehr weiten Strecke
von Iwona Uberman ins Polnische übersetzt
Rechte bei Henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin


Iwona Uberman
Foto: privat

Ein Vater erträumt für sich und seine Familie ein anderes, besseres Leben. Mit dem Zug hinaus aus der DDR, aus „Dunkeldeutschland“ hinein in die bunte BRD. Aber das innerliche Ankommen im Land der Verheißungen will ihm nicht gelingen. Henriette Dushe webt einen dichten Text, in dem fünf Frauen, die Mütter und vier Töchter, die Gewissheiten und Ungewissheiten ihrer Erinnerungen teilen.

Christina Kettering: Antarktis
von Katharina Stalder ins Französische übersetzt
Rechte bei  DREI MASKEN VERLAG München

    

Christina Kettering                                  Katharina Stalder
Foto: Maria-Zillich                                   Foto: V. Rok

Der Fall der Berliner Mauer bringt eine Antarktisforscherin aus dem Osten und einen Antarktisforscher aus dem Westen Deutschlands zusammen. 25 Jahre später begleitet deren Tochter das allmähliche Verschwinden des Vaters im ewigen Eis des Vergessens. Parallel zur Versehrtheit des Vaters wird die Selbstoptimierung der Tochtergeneration verhandelt. Antarktis verbindet mit viel Vorstellungskraft Weltgeschichte, Familien- und Generationengeschichten miteinander.

Maxi Obexer: Illegale Helfer
von Gergana Dimitrova ins Bulgarische übersetzt
Rechte bei schaefersphilippen Köln


Gergana Dimitrova
Foto: N. Mihov

Die Festung Europa fordert Opfer. Nicht nur von den Menschen, die in Nussschalen Meere überqueren, sondern auch von jenen, die diese Zustände nicht akzeptieren wollen und sich mit ihrem Helfen selbst in die Illegalität vorwagen. Illegale Helfer öffnet eine neue Perspektive auf eine vielbeleuchtete Thematik und stellt die bohrende Frage nach der eigenen Haltung.


Szenische Lesungen aus den deutschsprachigen Stücken werden begleitet von Gesprächen mit den Übersetzerinnen über ihre Arbeit an den Texten und die Theatersituation in ihren Ländern, moderiert von der Dramatikerin Ulrike Syha, dem Dramaturgen Christian Mayer und dem Autor und Übersetzer Henning Bochert. Die Übersetzerinnen Iwona Uberman, Katharina Stalder, Gergana Dimitrova und die Autorin Christina Kettering werden teilnehmen.


Konzeption: Sandra Schüddekopf
Regie: Sandra Schüddekopf, Milena Michalek
Es lesen: Roman Blumenschein, Katrin Grumeth, Johanna Orsini-Rosenberg, Christina Scherrer, Lisa Schrammel, Thomas Stolzeti

Eurodram (European Network for Drama in Translation) ist ein europäisches Netzwerk für Drama in Übersetzungen, das mit seinen Lesekomitees fast alle Sprachgruppen Europas abdeckt und sich zum Ziel gesetzt hat, europäische Theaterstücke über die jeweilige Sprachenfamilie hinaus bekannt zu machen.

Das deutschsprachige Komitee von Eurodram hat aus 147 Einsendungen drei deutschsprachige Theatertexte ausgewählt, die zwar bereits uraufgeführt oder veröffentlicht sein konnten, aber noch nicht in eine andere Sprache übersetzt. Die Texte wurden zum ersten Mal im Rahmen des „4 + 1“-Festivals am Schauspiel Leipzig in kurzen Lesungen vorgestellt und in den folgenden Monaten mithilfe von drei von Eurodram vergebenen Übersetzungsstipendien in andere im Netzwerk vertretene Sprachen übersetzt (Bulgarisch, Französisch, Polnisch).






 



 

http://eurodram.wordpress.com

 

Drucken Drucken
zurück zurück