Theater Drachengasse  Bar&Co
AKTUELLE PRODUKTIONEN


SHOWCASE ZU WAS HEISST HIER FREMD?

Bar&Co
16. Juni 2012 um 13 Uhr und um 16 Uhr

 
Da von vielen Gruppen, die eingereicht haben, der Wunsch geäußert wurde, ihr Projekt weiterzuentwickeln, haben wir einen Showcase-Termin eingerichtet, an dem alle Gruppen, die Lust dazu haben, die Gelegenheit haben, ihr 20-Minuten-Projekt zu zeigen.
4 Projekte haben sich angemeldet.


ZZZEH-RRRA
Zehra kommt nach Wien wegen des Studiums. Sie kann kein Deutsch. Während sie Deutsch lernt, bemerkt sie eine Kontrolle über sich und diese Kontrolle ist eigentlich immer und überall in ihrem Leben. Im Stück werden diese Kontrollverhältnisse zum Sprachärzt_innen-Patient_innen-Verhältnis im permanenten Sprachkrankenhaus.

Text: Lütfiye Ezgi Erol
Es spielen: Lütfiye Ezgi Erol, Katharina Menschick, Elena Apollonio


IRRWEGE – ODER PENELOPE WARTET (NICHT)?
Das klassische Altertum versus heute: Penelope und Odysseus – Wartende und Heimkehrer, so sagt es jedenfalls die Legende.
Wir erzählen mögliche Varianten des damaligen und heutigen Lebens der beiden Figuren der griechischen Mythologie. Wartet Penelope wirklich geduldig auf die Rückkehr ihres Mannes oder sieht sie sich anderweitig um? Als Odysseus zu Hause eintrifft, erkennt er die Heimat nicht mehr. Die Fremde ist ihm keine Heimat geworden und sogar die Heimat wurde ihm fremd.

Text: Sandy Tomsits, Daniela Stockinger
Regie: Sandy Tomsits
Konzept: Daniela Stockinger
Es spielen: Anna Nowak, David Czifer


EINS
Ein Mann sitzt in seinem Wohnzimmer und möchte fernsehen, doch der Fernseher springt einfach nicht an. Anstatt eine Lösung zu suchen, ärgert er sich immer weiter, sodass seine Wut immer mehr wächst. Es bleibt ihm wohl nichts anderes übrig, als die Schuld auf die Umwelt zu schieben …

Regie und Buch: Sarah Zajac
Es spielt: Niklas Winter



FREMDSEIN FÜR DUMMIES
Die Theatergruppe Theater non grata hat, außer beim Aussuchen eines witzigen Namens, wenig Talent vorzuweisen. Trotzdem wollen sie ihr Glück bei einem Theater-wettbewerb zum Thema Migration herausfordern. Das Problem: Außer Klischees, Vorurteilen und ewig Abgedroschenem fällt ihnen nichts ein. Neger liebt Kopftuch? Jugo-Hochzeit im Gemeindebau? Oma-Rassismus in den Öffis? Ein Streit bricht innerhalb der Theatergruppe aus. Werden sie es schaffen, sich zu einigen und rechtzeitig etwas auf die Bühne zu bringen?

Text, Regie: Olja Alvir, Clemens Wiesinger
Es spielen: Achmed Abdel-Salam, Peta Klotzberg, Rozálie Kolková, Sabrina Kotlan, Adnan Šehić, Shureen Shab-par, Carolin Tilgner





 

 

Drucken Drucken
zurück zurück