THEATER DRACHENGASSE  BAR&CO  


SHOWCASE

Bar&Co
5., 12. und 19. April 2008 ab 16 Uhr

 
5. APRIL 2008 AB 16 UHR:

Lust+Frust+Dick:
GROSSE UNTERSCHIEDE KLEINE UNTERSCHIEDE
oder: Die Trabanten von Lust und Frust


Am Abend, an dem der Ball der Jagdgesellschaft stattfindet, begegnen sich durch missliche Umstände zwei ungleiche Frauen: „Lust" das Party Girl, und „Frust" die Weltverbesserin, in der Haftzelle einer Polizeistation ...

Konzept und Dialoge: Stanimir Vekillski/Stephan Wallensteiner, Regie und Ausstattung: Stanimir Vekillski/Matthias Schweiger, mit: Iris Maria Stromberger, Karin Verdorfer, Alexander Shevchenko (Akkordeon)


Ensemble Pray’n’Play:
SHESHE – DIE SHOW FÜR SIE


Stellen SIE sich vor, es ist Krieg, und SIE spielt mit - stellen SIE sich vor, man sucht SIE, und ER gewinnt - und stellen SIE sich vor, SIE sind live dabei ...

Mit: Markus Lampl, Philipp R. Limbach, Sandra Pascal, Eva Maria Schmid (SchauspielstudentInnen des Prayner Konservatoriums)




12. APRIL 2008 AB 16 UHR:


Art Paradise:
STAUB, SALZ UND SCHNEE


Staub, Salz und Schnee thematisiert Tod und Erbschaft sowie die Absurdität gesellschaftlicher Konventionen. Ursprünglich geplant als Chorstück für 4 Frauen wird beim Showcase die erste Arbeitsfassung mit nur einer Frau gezeigt, die innerhalb 4 Frauentypen / Projektionen / Identitäten agiert.

Regie: Aurelia Burckhardt, Text /Stückentwicklung: Aurelia Burckhardt, Simona Sbaffi
Regieassistenz: Michaela Pachler, Grafik: Karl Kriebel, mit: Simona Sbaffi


Ausstellungsstraße:
TANGA LOS!


Was passiert, wenn Mrs. Thatcher, Frau Braun, Lara C. und Alice S. in einer Talkshow über Stringtangas diskutieren? Vier so genannte Frauenbilder, ihre Träume, Lebenskonzepte und Standpunkte und die Frage, wofür Feminismus in der neoliberalen PR-Welt herhalten muss, prallen aufeinander – Fragmente des Stücks Tanga los! von Judith Pfeifer, uraufgeführt.

Regie: Julia Kneussel und Dorothea Trappel, mit: Victor Kautsch, Claudia Kottal, Astrid Lamprecht, Barbara Lehner. Gefördertes Sonderprojekt der HochschülerInnenschaft an der Universität Wien.


LeKon:
DER 15. GEBURTSTAG


Ein Mädchen wird rechtlich zur Frau, Der 15. Geburtstag und die Kommentare dazu.

Text/Regie: Leszek Kondera, mit Robert Reinagl, Stefi Speiser, Susi Stach, Katherina Sporrer


Eco:
ALLES LIEBE


Kurz bevor Suemarie heiratet, fährt sie mit ihren Brautjungfern Lillmarie und Manimie auf eine Berghütte. Von der Allgegenwärtigkeit der Liebe surrounded, verfangen sich die drei Frauen in einem Streitgespräch. Ein Stück über Angst, Sehnsucht, Glaube und Hoffnung. Alles Liebe. Eben ...

Text: Caroline Hofer, mit: Almut Mölk, Sandra Knoll, Marie-Luise Haugk
Regie: Katharina Schwarz




19. APRIL 2008 AB 16 UHR:


dielaemmer eV:
SOLOSYMPHONIE - REQUIEM FÜR DREI LEBEN


SoloSymphonie ist Mehrstimmigkeit innerhalb eines Sprachkörpers. Unbändige Liebes- und Lebenssehnsucht, aber auch die Sehnsucht nach Einklang von Körper und Geist bilden die selbstzerstörerische Antriebskraft der drei Frauen, die sie auf unterschiedlichen Wegen aus ihrem Chaos in die vermeintliche Ordnung bringen wird.

Regie/Konzept: Alex Riener, Dramaturgie: Eva Waibel, Sounddesign: Wolfgang Frisch (sofasurfers), mit: Esther Csapo, Irene Halenka, Johanna König und Claudia Kottal, Kostüm: Birgit Knöchl



The Same Person:
DECONSTRUCTING LADY MACBETH


Wie kann man/frau Lady Macbeth spielen? The Same Person testet sich durch diese große Frauenfigur, die sagt: „Unsex me here!" Wo sind ihre Abgründe, ihr Strahlen, ihre Düsternis, ihr Leid, ihre Träume? Clownesk, ernst, unterhaltsam, ungewöhnlich wird der Frage nach einer mächtigen Frau nachgegangen. Willkommen beim totalen Spiel!

Idee, Konzept, Dramaturgie: The Same Person, mit: Adrian Gillott, Anna Tobert, Christina Scheutz, Silvia Spechtenhauser


PimpUps:
450KG FRAU


"Wir lieben unsere Dummheit!" sagen die unbestechlich bestechenden PimpUps und entlarven in staatlichem Auftrag jede noch so verkappte Dummheit. Endlich ein Stück ohne Message aber mit Tiefgang, oder umgekehrt?

Von und mit den Brigitte Deutsch, Marie Miklau, Leila Müller, Amrei Plattner, Markus Kirschner, Thomas Trischler




 

 


www.drachengasse.at

Theater Drachengasse
Fleischmarkt 22
1010 Wien

Eingang Drachengasse 2

 

Kartenreservierung telefonisch Di-Sa 15.30-19 Uhr oder rund um die Uhr über die Homepage

14.11.2018

Telefon 512 13 54
Telefax 512 06 04
theater@drachengasse.at